Elternmitarbeit

Als freigemeinnützige private Einrichtung in freier Trägerschaft sind wir auf die Mitarbeit der Eltern angewiesen. Jede Familie leistet hierzu einen im Betreuungsvertrag festgelegten Beitrag von 10 Arbeitsstunden pro Kindergarten-Jahr.

So wie in vielen anderen Montessori- oder Waldorf-Einrichtungen auch üblich, gibt es unterschiedliche thematische Arbeitsgruppen für die sich die Eltern zu Beginn des Jahres eintragen können. So gibt es beispielsweise eine Reperaturgruppe, die sich um die Instandhaltung von Spielgeräten und Einrichtung kümmert, eine Kreativgruppe die Haus und Garten jahreszeitlich schmückt und dekoriert oder die Garten-Gruppe die sich um die Grünflächen und Spielplätze kümmert. 

 

  

Das gemeinsame Arbeiten als Team stärkt das Wir-Gefühl und den engen familiären Bezug zum Kinderhaus. Und selbst dort wo man in Einzelarbeit tätig wird,  entsteht ein Gefühl der Wertschätzung für die Einrichtung sowie die damit verbundene Arbeit. Auch die Kinder haben einen anderen Bezug z.B. zu ihrem Kinderhaus-Garten, weil sie dabei waren, als Papa oder Mama mitgearbeitet haben und sie erinnern sich immer wieder gerne an diesen besonderen Tag.